Lounge oder Lunchpaket?

Für eilige Passagiere, die einen Lounge Besuch zeitlich nicht mehr schaffen, testet Lufthansa ab heute in München eine neue Verpflegungsoption zum Mitnehmen unter dem Namen „Delights to Go“.

 

Bild-1

Die neue Verpflegungs-Option wird ab dem 5. September zunächst für sechs Monate am Flughafen München getestet. In zentraler Lage im Terminal 2 nahe Gate G 19 können sich Lufthansa Fluggäste mit Lounge Zugangsberechtigung in einem attraktiv gestalteten Self-Service-Bereich mit hochwertigen Snacks und Getränken versorgen.

 

Die Authentifizierung für das kostenlose Angebot erfolgt am Eingang des Bereichs mit der Bordkarte. Durch die Bedienung einer modern gestalteten, interaktiven Benutzeroberfläche wählt der Gast am Bildschirm eine von drei Genießerboxen aus den Kategorien Classic (Hauptkomponente beipielsweise Thunfischcreme-Wrap oder Griechischer Bauernsalat), Balance (zum Beispiel Sprossen-Sandwich mit Birne und Feigensenf oder Quinoa-Ingwer-Salat) oder Local (beispielsweise Münchner Wurstsalat oder Leberkäse-Laugenecke). Ergänzt werden diese Komponenten durch einen süßen oder herzhaften Snack, ein Stück frisches Obst und ein kleines Wasser.  Das Angebot variiert alle zwei Wochen.

 

Bild-2

Die Box, eine ansprechende, robuste Pappschachtel, rutscht dann in das ergonomisch platzierte Ausgabefach direkt unter dem Monitor.

Direkt daneben hat der Gast die Wahl zwischen einer Kaffeespezialität, Tee, Wasser und verschiedenen Säften. Den Becher kann er in eine Aussparung in der Box stellen, diese in eine bereitliegende Papiertüte packen und zum Abflug-Gate eilen.

 

Wer mehr Zeit hat, kann alternativ natürlich weiterhin eine der zahlreichen Lufthansa Lounges in München besuchen.

Quelle: Lufthansa

Kommentar verfassen